Verlag
Abonnement
Umjubelte Premiere in München: Fack ju Göhte – Se Mjusicäl begeisterte das Publikum

Nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit und fünf intensiven Probenwochen feierte „Fack ju Göhte – Se Mjusicäl“, das neue Bühnenerlebnis aus dem Hause Stage Entertainment, am vergangenen Sonntag (21. Januar) Premiere in München.

Die Laufzeit des Musicals ist zunächst für ein halbes Jahr geplant. Das Stück wird achtmal pro Woche aufgeführt, montags ist spielfrei.

Die Uraufführung der zum Musical umfunktionierten Kino-Hitserie im neuen Werk7 Theater am Ostbahnhof war bis auf den letzten Platz besetzt. Auch zahlreiche prominente hatten sich auf den Weg gemacht, um das „Mjusicäl“ zu erleben. Die Premierengäste zeigten sich begeistert vom neuen Showerlebnis und belohnten die Darsteller mit minutenlangen Standing Ovations. Moritz Bleibtreu zeigte sich sehr beeindruckt und ließ es sich nicht nehmen, den beiden Hauptdarstellern Johanna Spantzel („Lisi Schnabelstedt“) und Max Hemmersdorfer („Zeki Müller“) persönlich backstage zu gratulieren. Katja Flint ist von der Gesamtumsetzung begeistert: „Das ist endlich mal etwas originär Neues, dieses Stück hat Potenzial auch international!“ Mandy Capristo fand vor allem die Musik, aber auch die Darsteller „mega!“. Zum gleichen Urteil kam auch Grammy-Preisträger Harold Faltermeyer: „Es ist sensationell, was das Autorenteam Simon Triebel, Nicolas Rebscher und Kevin Schröder da abgeliefert haben!“

Fack ju Göhte – Se Mjusicäl ist die jüngste Eigenproduktion von Stage Entertainment in Zusammenarbeit mit Constantin Film. Nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit und fünf intensiven Probenwochen unter der Regie von Christoph Drewitz haben die 16-köpfige Cast und die fünf Musiker umfassende Band Münchens Kulturangebot um ein weiteres Highlight bereichert. Die für das Musical verantwortliche Stage Entertainment Artistic Producerin Simone Linhof ist überzeugt: „Unsere Besucher können sich auf ein außergewöhnliches Musical freuen, das es so noch nie gegeben hat.“

Die Premierenaufführung von Fack ju Göhte – Se Mjusicäl war gleichzeitig die Eröffnungsproduktion des für gut 5 Mio. Euro umgebauten Werrk7 Theaters mit 698 Plätzen.

Zur Sache 02/2018

Zur Sache

Benedikt Esser

In der Interviewserie „Zur Sache“ äußern sich Manager zu aktuellen Themen. Sie erscheint im Wechsel mit der bekannten Rubrik „Zur Person".

Manager des Monats 02/2018

Regina Rabuser

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Bustest 02/2018

Neoplan Tourliner

Der Bustester Wolfgang Tschakert testete den Neoplan Tourliner.

Bus Blickpunkt App

Bus Blickpunkt App

Mit dieser App kann man den aktuellen Bus Blickpunkt sofort nach Erscheinen im Netz lesen. Mit dem App-Logo gekennzeichnete Anzeigen werden lebendig. Die App ist online im App-Store und im Google Play Store kostenlos herunterladbar.

Leserreise Brandenburg

Unser Video der Woche

FACK JU GÖHTE - SE MJUSICÄL

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern