Verlag
Abonnement

Der busblickpunkt Bus(ch)funk

askin bulut

Askin Bulut beleuchtet in dieser monatlich erscheinenden Rubrik
Relevantes vor und hinter den Kulissen der Bus-Branche.
Sie ist seit 2016 Chefredakteurin des Bus Blickpunkts
Kontakt

 

 

 

Die Internationale Automobil-Ausstellung im September in Hannover liegt nun schon eine Weile zurück. Doch beim Blättern in meinem Notizblock ist mir noch der eine oder andere Restposten aufgefallen, der es wert ist, veröffentlicht zu werden. Die Pressekonferenz des Bus- herstellers Solaris war schon lange vorbei. An den Tischen des Messestandes saß einsam ein gut Bekannter und war in seinen Laptop vertieft. Ernö Bartha. In den 90er Jahren war er Konstrukteur bei Neoplan in Möhringen, später Geschäftsführer der Neoman Bus GmbH im MAN-Konzern, zuletzt Anteilseigner am insolventen Hersteller Viseon.

Das Internet ist manchmal eine große Hilfe und manchmal ein großer Mülleimer. Jeder kann fast alles einstellen, mit seinem Namen oder auch als Dracula, Anonymus oder Reh. Ich habe mir mal ein paar Online- Bewertungen von einigen Hotels angesehen: „Hotel ist die Enttäuschung pur“, „sehr schlechte Atmosphäre, schwache Glühbirnen“, „beim Frühstück fehlte so einiges“, „macht um dieses Haus einen großen Bogen“, „Minibar war defekt und wurde durch eine defekte Minibar ersetzt“. Es gibt aber auch ungeteiltes Lob: „Jederzeit wieder“, „gutes Hotel für Kurzaufenthalte“, „Nicht zu überbieten!“. Portale wie Holidaycheck, Expedia, TripAdvisor, Trustyou, HRS oder hotel.de veröffentlichen solche Bewertungen.

Vom RDA-Workshop Ende Juli zurückgekehrt, checkte ich meine Mails und wurde ermahnt: „Ihre Anmeldung zur neuen Bus- und Gruppentouristikmesse fehlt noch“, hieß es in der Betreffzeile. Christian Wendt, Sales Manager im Freizeitpark Slagharen, hatte die Mail abgeschickt.

Das Fernbuswesen, es entwickelt sich. Jüngstes Beispiel: Erstmals verknüpfen zwei deutsche Fernbusanbieter ihre Netze beim Ticketverkauf. Von August an können Kunden von Berlinlinienbus und City2city auf dem Internetportal des einen Unternehmens auch Fahrkarten des jeweils anderen erwerben. Im künftigen Verbundnetz werden 215 Ziele angesteuert. Von beiden Anbietern ist Berlinlinienbus der deutlich größere mit rund 200 Zielen.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Seit zwei Jahren schaute die Branche auf das Thema „Hinzurechnung des Einkaufs von Hotelleistungen auf die Gewerbesteuer“ wie das Kaninchen auf die Schlange. 2012 hatte das Bundesfinanzministerium dazu einen Erlass zum Thema „Hinzurechnung von Hotelleistungen“ in die Welt gesetzt. Jetzt scheint es, dass dieser Fakt wieder aus der Welt geschafft wird. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat sich klar gegen die Hinzurechnung ausgesprochen. Es kann nun gelingen, diese „Hinzurechnung“ zu kippen.

Seite 8 von 12

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern