Verlag
Abonnement
Regina Rabuser

Fernab von Stress und Hektik den Alltag hinter sich lassen und die Natur mit allen Sinnen genießen – das ist nicht nur in der unberührten Natur möglich, sondern auch in den facettenreichen Gärten und Landschaftsparks. Diese sind ein Ort der Ruhe in der heute sonst so stressigen Zeit. So ist es nicht verwunderlich, dass Gartenreisen zum absoluten Trend gehören und längst Einzug erhalten haben in die Kataloge und Programme der Bus- und Gruppenreiseveranstalter.

Sich inspirieren, die Augen entspannt schweifen lassen und den Alltag ausblenden – das lässt sich auch wunderbar im Dehner Blumenpark in Rain am Lech realisieren. Tourismusfachfrau Regina Rabuser, Eventmanagerin am Dehner-Stammsitz in Rain, ist es gelungen, den Blumenpark als beliebtes Reiseziel auch für Gruppen zu etablieren. Immerhin kommen jedes Jahr etwa 600 Busgruppen in den Blumenpark, der eine Kombination aus Garten-Center, Zoo Erlebniswelt, Schau- und Naturlehrgarten sowie Gastronomie ist. Auch das gruppengeeignete Blumenhotel ist eingegliedert in dieses Konzept.
Das dänische Lebensgefühl Hygge, das im Deutschen so viel wie „Gemütlichkeit“ oder „Geborgenheit“ bedeutet, sei im Garten angekommen, umschreibt Regina Rabuser den Hype um Gärten. „ Wir haben das Gesamterlebnispaket im Dehner Blumenpark unter einem Dach. Der Gast bekommt bei uns alles aus einer Hand“, erklärt sie. „Wir zeigen die aktuellen Garten- und Deko-Trends, vermitteln wie man diese umsetzt und haben entsprechende Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Darüber hinaus können sich unsere Gäste gemütlich ins Café setzen und den Garten bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen genießen.“ Dabei könne man wunderbar entspannen und Dinge entdecken, die später als Anregung für den eigenen Garten dienen, kann Rabuser aus eigener Erfahrung berichten.

Der Schaugarten im Dehner Blumenpark ist aufgegliedert in verschiedene Themengärten: vom asiatischen Landschaftsgarten über einen englischen Cottage Garten bis hin zum mediterranen Garten. Darüber hinaus werden die Jahreszeiten bespielt „und hier versuchen wir, jedes Jahr Neues aufzugreifen“, sagt sie. Beispielsweise werden verschiedene neue Pflanzkombinationen gezeigt. Man versuche, den Besuchern auch Innovatives, wie z.B. „Avantgardening“, zu präsentieren und neue Anregungen zu geben. Zum Angebot gehören außerdem unterschiedliche Workshops mit Themen wie Kräuterkunde, Gartenkniffe für den Alltag (Life Hacks), Rosenpflege u.v.m. Das Angebot soll um mehrtägige Kreativworkshops erweitert werden, verrät Rabuser. „Darüber hinaus locken zahlreiche Events wie etwa die Kräuter- und Gewürzwochen im Frühling, das Late-Night-Shopping im Juni oder die Adventsausstellung sowie der Weihnachtsmarkt zum Jahresende viele Gäste in unseren Blumenpark“, veranschaulicht Regina Rabuser die Bandbreite der Veranstaltungen.

Ob sie einen grünen Daumen hat? „Jetzt schon“, sagt sie schmunzelnd. „Ich stamme aus einer Gärtnerfamilie, aber hatte als einzige in der Familie keinen grünen Daumen“, gesteht sie. Doch das habe sich schnell geändert, als sie 2011 bei Dehner als Eventmanagerin anheuerte. „Das ist wirklich etwas, wofür die Begeisterung von Tag zu Tag wächst“, erklärt Rabuser. Mit jedem Vortrag, den sie vorbereite, jedem Seminar, das sie ausarbeite und mit jedem Gespräch, das sie mit Gartenfachleuten führe, lerne sie so viel, dass neben ihrer Faszination und Liebe zum Garten entsprechend auch ihr Know-how wachse. Das setze sie unter anderem dann auch in ihrem eigenen Garten um.

Regina Rabuser ist in Wetzlar (Mittelhessen) geboren und aufgewachsen. Zum Studieren ging sie nach München, wo sie Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Tourismus studierte. Dort lernte sie dann ihren Mann kennen. Nach ihrem Studium arbeitete die heute zweifache Mutter zunächst im Bereich Marktforschung in München, bevor sie dann 2011, nach der Elternzeit, bei Dehner im Eventmanagement einstieg – ein Teil des Bereichs Marketing, der 2009 geschaffen wurde. „Ich bin eingestellt worden, um den Blumenpark als touristisches Reiseziel zu vermarkten“, so Rabuser. Heute hat sich ihr Aufgabenbereich erweitert. Sie ist jetzt auch für die Bus- und Gruppentouristik sowie den Bereich Kooperationen zuständig. Zum Beispiel ist der Dehner Blumenpark Mitglied bei der Romantischen Straße und arbeitet außerdem mit Bayern Tourismus und Marketing zusammen. Für die Romantische Straße wurde eine Rosen Sorte benannt und vermarktet (2014). Entlang der Romantischen Straße könne man fast an jedem Ort ein Beet mit dieser speziellen Rose sehen.

„Die Bus-und Gruppentouristik ist für uns zwar ein kleiner, aber feiner Baustein“, sagt Rabuser. „Am Unternehmenssitz in Rain können Obst- und Gartenbauvereine sowie Reisegruppen erleben, wo Dehner zuhause ist.“ Dabei könne sie gemeinsam mit dem Blumenpark-Team individuelle Programme für Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammenstellen. Speziell für Reisegruppen hat man beispielsweise eine Führung mit dem Titel „Hinter den Kulissen“ kreiert, bei dem die Gäste in ihrem eigenen Bus und in Begleitung eines Dehner-Gästeführers das gesamte Firmengelände erkunden können. Dabei erfahren sie einiges über die Historie und viele Daten und Fakten über Dehner. Danach besteht die Möglichkeit, den Park auf eigene Faust zu erkunden. Anschließend kann sich die Gruppe von der gastronomischen Vielfalt, die vom Frühstück über Mittagessen bis hin zum Kaffee und Kuchen reicht, überzeugen lassen. Am 24. März startet im Dehner Blumenpark offiziell die Saison mit einem großen Frühlingsfest. Askin Bulut

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern