Verlag
Abonnement

Unser Manager des Monats

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben.
Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Manager des Monats Dezember 2013Der Weihnachtsmann gilt als älterer, etwas dicklicher Herr mit Rauschebart und einer tiefen Grabesstimme. Gemessen an den modernen Schönheitsidealen ist er also nicht gerade das, was man als attraktiv bezeichnen würde. Dass es auch anders geht, beweist Santa Pauli, Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt, der am 21. November am  Spielbudenplatz auf der Reeperbahn in St. Pauli eröffnet wurde. Hier gibt es genau genommen sogar mehrere Weihnachtsmänner. Die sind allerdings weiblich und deutlich spärlicher gekleidet als der gütige Rauschebart. Doch, auch die Weihnachtsfrauen vom Santa Pauli bringen Wärme in die Herzen der Menschen – wenn auch womöglich auf eine etwas andere Art und Weise.

Manager des Monats November 2013Wenn der Gegner auf dem Rücken im Sägemehl liegt, die Arena jubelt und der 27-Jährige Matthias Sempach seinen mächtigen Arm mit geballter Faust in die Höhe reckt, dann nimmt eine Liedzeile aus „My fair Lady“ leibhaftige Gestalt an: Der Herrgott schuf den Männerarm wie Eisen, dass er im Schweiß schafft ohne Rast und Ruh... Matthias Sempach hat so einen Männerarm. Und seit dem 1. September 2013 darf er sich Schweizer Schwingerkönig nennen. Er ist ein König von einer Statur, für die der Volksmund die Bezeichnung Hüne kennt: 1,94 m groß und 110 kg schwer. Das meiste davon ist Muskelmasse. Und die hat ihm der Herrgott tatsächlich ein wenig in die Wiege gelegt.

Manager des Monats Oktober 2013Überlandbusse sind zu lange unterwegs, wenn sie jedes Dorf links und rechts der Strecke anfahren. Eine Alternative wird in Mecklenburg- Vorpommern getestet: Man fährt mit einem Elektrofahrrad des ÖPNV zur Haltestelle. Bisher beteiligen sich 300 Leute an der Aktion. Die Zukunft des Nahverkehrs auf dem Land ist für Teresa Seisselberg schon Wirklichkeit. Morgens öffnet die 23-Jährige in ihrem Heimatort Redewisch (Nordwestmecklenburg) mit einer weiß-grünen Plastikkarte eine Fahrradbox, holt ein EBike heraus und radelt los. An der Bushaltestelle in Klütz wechselt die Auszubildende das Fahrrad an der dortigen Box und fährt bis zu ihrem Arbeitsplatz, dem Gutshaus Stellshagen. „Toll“, lautet ihr Urteil. „Das ist auch was für junge Leute.“

Manager des Monats September 2013Seit einem Jahr ist Anja Hopf Geschäftsführerin des Verbandes der Paketer (VPR). Als der Verband der Paketreiseveranstalter 1982 gegründet wurde, war Anja Hopf gerade mal ein Jahr alt und lebte in Schleiz in Thüringen. Hier wuchs sie mit ihren beiden Geschwistern auf. Am Gymnasium „Konrad Duden“ legte sie im Jahr 1999 das Abitur ab und erlangte damit die Hochschulreife. Doch anschließend weiter die Schulbank im Hörsaal drücken, danach stand ihr nicht der Sinn. Sie wollte hinaus in die Welt, etwas tun, etwas unternehmen, sich ein Stück Selbstständigkeit und ein Stück finanzielle Unabhängigkeit schaffen. Eine Lehre zur Verkehrskauffrau mit praktischer Berufsausbildung, das könnte es sein, sagte sich Anja Hopf.

Manager des Monats August 2013Mathias Bölck (42), Busunternehmer aus Schuby in Schleswig Holstein, ist ein wahres Multitalent. Denn in seiner Eigenschaft als Mitinhaber des familiengeführten Busunternehmens Reisedienst Bölck GmbH blickt der Touristikfachwirt weit über den Rand seines Schreibtisches hinaus: Bölck hat einen Busschein und ist außerdem gelernter KFZ-Mechaniker für Nutzfahrzeuge. „Im Arbeitsalltag ist es natürlich hilfreich, wenn man in vielen Bereichen mitreden kann und auch die Reiseziele selbst schon mit dem Bus befahren hat“, sagt Bölck. Für Aufsehen in der Branche sorgte Bölck unlängst aber nicht mit dem Bus, sondern mit seinem Fahrrad.

Seite 11 von 11

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern