Verlag
Abonnement

Rechtsanwalt Petzoldt beantwortet Fragen der Busbranche

Bertram PetzoldtBertram Petzoldt, Fachanwalt für Arbeitsrecht/Fachanwalt für Sozialrecht in Dresden mit den Tätigkeitsschwerpunkten Reise-/ Arbeits- und Vertragsrecht, beantwortet in dieser Rubrik Rechtsfragen der Busbranche.

Telefon: 035121 / 303040
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Busunternehmer Gerhard Gibbon hat einen Arbeitsvertrag mit dem Busfahrer Konstantin Krabbe unterzeichnet, der am 1. Februar seinen Dienst antreten sollte. Nun teilt der angehende Kollege Krabbe per Mail mit, dass er sich die Sache nochmals überlegt habe und den Dienst doch nicht antreten möchte. Hat sich die Sache damit für den Unternehmer Gerhard Gibbon einfach so erledigt?

Am Freitagnachmittag erhält ein Busunternehmer einen Anruf von einem seiner Fahrer, der sich gerade mit einer Reisegruppe auf den Weg zum Plattensee machen wollte. Der Fahrer teilt mit, dass sich unter den Reiseteilnehmern ein geistig behinderter Passagier befinde. Der offenbar verstörte Fahrgast würde zwar nicht stören, jedoch würde die restliche Gruppe meutern. Unter den Bedingungen sei es unzumutbar, die Reise nach Ungarn anzutreten. Der Fahrer fragt an, was er machen soll.

Kürzlich beschwerte sich eine Mitarbeiterin bei ihrem Chef darüber, dass sie von einem Kollegen belästigt werde. Während sich der Kollege früher nur anzüglich benahm, hätte er ihr nun ins Oberteil gegriffen. Der Kollege bestreitet die Vorwürfe. Hier steht nun Aussage gegen Aussage.Wie kann und wie sollte der Chef reagieren?

Ein Pärchen aus Bayern stieß beim Stöbern im Internet auf ein sensationell günstiges Angebot. 5 Tage Berlin für 29,99 Euro. Sofort wurde gebucht und prompt kam auch die elektronische Buchungsbestätigung. Nach wenigen Tagen meldete sich der Veranstalter und teilte mit, dass es sich um einen technischen Fehler handeln würde. Die Reise würde in Wirklichkeit 299,99 Euro kosten. Die geübten Schnäppchenjäger beharren nun auf dem Riesepreis von 29,99 Euro. Zu Recht?

Vor einigen Tagen bekam ein Busunternehmer eine Offerte auf den Tisch: "Selbstständiger Busfahrer sucht Engagement für kommende Reisesaison." Da der Unternehmer bereits seit längerem nach einem geeigneten Busfahrer suchte, hatte er an dem Angebot großes Interesse. Er wollte nichts falsch machen und fragte nach, welche Risiken bei einem solchen Vertrag bestehen.

Seite 10 von 10

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern